Der Blick auf Unbekanntes lässt uns Bekanntes in einem anderen Licht sehen

– unter diesem Motto stand die Veranstaltung der FVS mit ihrem Kooperationspartner Kuraray am 29.09.15.

Herrn Kuroki (stellvertretender Geschäftsführer von Kuraray Europe), Dr. Fuss (ebenfalls Kuraray) sowie Sakashita-san und Oka-san von der japanischen internationalen Schule in Frankfurt (von links)

von links: Dr. Fuss (Kuraray) und Kuroki (stellvertretender Geschäftsführer von Kuraray Europe) sowie Sakashita-san und Oka-san von der japanischen internationalen Schule in Frankfurt

 

Die Leistungskurse Politik und Wirtschaft der Q3 empfingen im Auditorium Besuch aus Japan: Herrn Kuroki (stellvertretender Geschäftsführer von Kuraray Europe), Dr. Fuss (ebenfalls Kuraray) sowie Sakashita-san und Oka-san von der japanischen internationalen Schule in Frankfurt.

Mit einem Überblick über die Firmengeschichte und das weltweite Netzwerk Kurarays heute eröffnete Herr Kuroki die Diskussionsrunde. Da im Unterricht üblicherweise Chancen und Risiken
der Globalisierung aus deutscher Perspektive beleuchtet werden, bot der Vortrag einen ganz anderen Blick auf dieses spannende Thema. Nach einer kurzen Fragerunde stellte Oka-san das japanische Schulsystem vor und arbeitete mit seinem Publikum Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Systeme heraus. Sehr bewegend war der Bericht von Sakashita-san, der das schwere Erdbeben und den folgenden Tsunami 2013 an seiner damaligen Schule miterleben musste.Bild1-Kamingespräch

Den Abschluss bildete eine lebhafte Diskussionsrunde zwischen den Gästen und den Schülerinnen und Schülern.

Fazit: Die Veranstaltung ist eine wunderbare Ergänzung zum „normalen“ Unterricht und hoffentlich der Beginn einer etablierten Veranstaltungsreihe!

Kommentare geschlossen.