Ethik

Heterogenität der Lerngruppen als Basis des Ethikunterrichts

Ethik wird als Fach ab der 5ten Klasse den Schüler_innen angeboten. Des Weiteren können Schüler_innen, wenn sie Ethik ab der Einführungsphase belegen, das schriftliche bzw. das mündliche Abitur in Ethik ablegen. Ethikunterricht ist immer Kursunterricht, das bedeutet, dass die Schüler_innen zwischen Ethik und katholischer bzw. evangelischer Religion wählen können. Gemäß ihrer Wahl werden sie Kursen zugewiesen.

Das Ziel des Ethikunterrichts ist die genannte Heterogenität der Gruppe zu berücksichtigen und die Lerngruppe ins Unterrichtsgeschehen zu integrieren. Durch lebensnahe sowie der Pluralität des Werte- und Normengefüges gerecht werdende Themen werden die Schüler_innen als Adressaten und Akteure des Unterrichts verstanden, indem sie ermutigt werden, komplexe moralisch relevante Fragen zu diskutieren und zu beurteilen.

 

 

Unterrichtsbeispiel

Beispiel 1: Qualifikationsphase 2

kurze Erläuterung der Stunde

Unterrichtsverlauf

Aufgabe

Texte-a-b

Text-c

Beispiel einer Präsentationsprüfung mit kleinem Erwartungshorizont

Präsentationsprüfung