Maker Club

NaWi und Technik. AG Angebot der Freiherr-vom-Stein-Schule.

STEAM statt nur STEM

Im angelsächsischen Sprachraum steht die Abkürzung STEM für: Science, Technology, Engineering and Mathematics und entspricht unseren MINT Angeboten aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

In beiden Fällen fehlt jedoch ein wichtige Faktor: Kreativität, in diesem Fall Kunst und Gestaltung. Wenn dieses “Fach” noch dazukommt wird aus der Abkürzung STEM dann STEAM: Mit Volldampf in eine neue Lernwelt

“Das Ziel von Makerspaces und Maker-Aktivitäten an Schulen ist, dass das traditionelle Handwerk, welches eher bei Berufsschülern präsent ist, wieder vermehrt in Gymnasien und höheren Bildungsinstitutionen Einzug hält. Von der „Aufwertung“ des Handwerks mit modernen digitalen Fabrikationstechnologien profitieren alle Schülerinnen und Schüler zugleich. Die traditionellen, eher theorie­­orientierten, höheren Bildungsinstitutionen fördern dadurch wichtige Kompetenzen der heutigen Zeit: Innovationsfähigkeit, Konstruktion, Kolla­boration, Projektmanagement, Problemlösekompetenz, Handwerk, Umgang mit digitalen Technologien, Umgang mit Misserfolgen (Blikstein, 2013; Martinez & Stager, 2013).

An der FvS wollen wir nicht mehr. Aber auch nicht weniger. Deshalb starten wir zum Schuljahr 2017/2018 mit einem neuen Angebot: Dem

Maker Club

Dort werden die NaWi AG der Jahrgangsstufe 6 und die Technik AG der Stufe 7 mit Schülerinnen & Schülern der Stufe 8 zusammengezogen und mit einem breiten Angebot an Projekten wird den SuS einen Zugang sowohl zu handwerklichem Grundwissen als auch Einblick in modernste Technologien vermittelt. Die von den Teilnehmern initiierten Projekte werden in 2 Räumen umgesetzt und in einem Zeitfenster von 4 Schulstunden am Stück können die Kinder zusammen mit 2 Betreuern ihre Ideen realisieren.

Comments are closed.