Umwelt- und Nachhaltigkeitskurs der 10. Klassen

Am Freitag den 05.07.2024 haben wir als Umwelt- und Nachhaltigkeitskurs der 10. Klassen ein in den Wochen zuvor vorbereitetes Projekt umgesetzt.

Gemeinsam mit zwei fünften Klassen haben wir Waffeln gebacken. Dabei war unser Ziel, den jüngeren Schülern zu vermitteln, dass wir unseren Lebensstandard durchaus auch kritisch hinterfragen können und es sich lohnt, sich darüber zu informieren, woher beispielsweise die Lebensmittel, die wir für den Waffelteig benötigen kommen oder was mit den Lebensmitteln geschieht, die wir nicht verbrauchen.

Zum Bespiel wurden diese Fragen beantwortet: Welche unterschiedlichen Haltungsformen gibt es für Hühner, deren Eier wir zum Backen verwenden? Wie macht man Mehl? Wieviel Liter Milch gibt eine Kuh täglich? In welchen Lebensmittel steck Zucker, von denen man es nicht erwartet? Wo findet Lebensmittelverschwendung statt und wie können wir besser mit Lebensmitteln umgehen?

An verschiedenen Stationen haben wir deshalb genauer geklärt, wie nachhaltiges Handeln bereits zuhause im Kleinen beginnt.

Am Ende der Stunden hatte jedes Kind die Möglichkeit, eine eigene Waffel zu backen und sein erlerntes Wissen im abschließenden Quiz unter Beweis zu stellen.

Wir hoffen, dass es den jüngeren Schüler*innen genauso viel Spaß gemacht hat wie uns und dass sie aus dem Projekt etwas mitnehmen konnten.

 

(WU Globalisierung, Frau Unverzagt)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Präsentationswettbewerb: “Säuren und Laugen – nicht nur ätzend”

Am Dienstag, den 18. Juni 2024, war es soweit. Alle zehnten Klassen haben an dem Chemie-Präsentationswettbewerb „Säuren und Laugen – nicht nur ätzend!“ teilgenommen, auf den sie durch ihre Chemielehrerinnen, Frau Alparslan, Frau Mack und Frau Tiebes, vorbereitet worden sind. In jeder Klasse wurden zuvor von Gruppen aus 3-4 Schülerinnen und Schülern Präsentationen im Chemieunterricht gehalten mit dem Ziel, die Mitschülerinnen und Mitschüler über verschiedene Säuren und Basen zu informieren. Nachdem sich die jeweiligen Klassen die Präsentationen innerhalb der Klasse angehört und bewertet haben, wurde eine von den Schülerinnen und Schülern ausgewählt, um – vor dem ganzen Jahrgang der Stufe 10 – gegen die aus den anderen Klassen gewählten Chemie-Präsentationen anzutreten. Die Präsentierenden hatten alle vier verschiedene Themen: Ammoniak, Blausäure, Salpetersäure und Schwefelsäure. Die Präsentationen wurden mithilfe von Wertungstafeln und zusätzlich einem Applaus-Meter bewertet. Nach der Auswertung wurden die Plätze 4 bis 1 verkündet, die Mühen der Präsentierenden wurden mit Urkunden und Preisen belohnt. Den ersten Platz belegte die Klasse 10c, den zweiten Platz die 10b, den dritten die 10d und den vierten Platz die 10a. Nichtsdestotrotz haben alle Klassen erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen, wodurch alle Schülerinnen und Schüler viele neue Informationen erhalten haben und Spaß hatten.

 

Herzliche Einladung zu unserem Schulfest am 11. Juli 2024

Liebe Eltern,

am Donnerstag, 11. Juli feiern wir unser Schulfest. Dazu lade ich Sie alle herzlich ein.

Für die unteren Klassen (5./6. Klassen) beginnt das Fest um 15 Uhr mit einem lustigen Spiele-Parcours (Aufbau 14 Uhr) und endet um 17 Uhr. Natürlich dürfen Sie und Ihre Kinder auch länger bleiben.
Für die höheren Klassen (ab 7. Klassen) beginnt das Fest um 15 Uhr und endet um 19 Uhr.

Alle Klassen haben verschiedene Aktivitäten geplant, an denen die Schülerinnen und Schüler und Sie teilnehmen können.
Außerdem sorgt ein buntes Bühnenprogramm für kurzweilige Unterhaltung mit Musik, darstellendem Spiel und Sport.
Ein Höhepunkt wird um 15.30 Uhr die Ehrungen von Schülerinnen und Schülern, die sich durch besonderes Engagement oder herausragende Leistungen hervorgetan haben.

Der Förderverein sorgt in bewährter Weise für das leibliche Wohl aller. Jeder Euro geht an den Förderverein und damit direkt an unsere Schülerinnen und Schüler.

Am Vormittag wird kein Unterricht stattfinden, da die Aufbauten für den Tag organisiert werden.

Kaleidoskop e.V. wird kein Nachmittagsangebot anbieten.

Wir freuen uns, Sie zahlreich zum Ende dieses ereignisreichen Schuljahres bei uns begrüßen zu dürfen!

Procolino Antacido

Kuraray-Labortage inzwischen zum 9. Mal!

Der Chemie-Leistungskurs der Q2 hatte vom 18. bis zum 24. Juni 2024 die Gelegenheit an verschiedenen Projekten in Laboren des im Industriepark Höchst ansässigen Kunststoffunternehmens Kuraray zu arbeiten.

Q2 Chemie-Leistungskurs im Konferenzraum bei Kurarary

Im Vorfeld bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler in vier Vierergruppen intensiv auf ihre speziellen Projekte vor, indem sie sich durch Recherchen und mithilfe der Kuraray-Versuchsanleitungen jeweils die theoretischen Grundlagen eigenständig erarbeiteten. Unterstützung erhielten die Gruppen durch die Lehrerin des Chemie-Leistungskurses Frau Dr. Tiebes.

Am ersten Tag der viertägigen Laborwoche stellten die Gruppen ihr erarbeitetes Wissen den Kuraray-Mitarbeitern vor und besprachen das weitere praktische Vorgehen. Jeder Gruppe wurde ein Experte zugewiesen, der sich beruflich mit dem Thema beschäftigt und dementsprechend die Gruppe mit viel Fachkompetenz durch das Projekt leiten konnte. Am zweiten Tag setzten die Schülerinnen und Schüler ihre theoretischen Kenntnisse in die Praxis um. Die Forschungsthemen reichten von der Beschichtung von Papierblättern zur Herstellung von Verpackungen mit Öl- und Sauerstoffbarrieren über die Herstellung und Analytik einer Druckfarbe und die Acetalisierung von Polyvinylalkohol bis hin zur Herstellung und Austestung von 3D-Druckfilamenten. Die Gruppen arbeiteten in den Laboren der Experten und hatten die Möglichkeit die Experimente größtenteils selbst durchzuführen oder zumindest zu beobachten. Am vorletzten Tag arbeiteten die Gruppen dann in der Bibliothek an ihren Präsentationen, in denen sie ihre Ergebnisse dokumentierten und Erkenntnisse zusammenfassten und bewerteten. Diese wurden am letzten Tag vor der Kuraray-Crew präsentiert. Zum Abschluss der interessanten, aber auch sehr fordernden Kuraray-Labortage zeigte Frau Tiebes dem Chemie-Leistungskurs noch die in der Nähe des Industrieparks gelegenen Schwanheimer Dünen.

Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel Wissen aus der Zeit mitgenommen, sondern vor allem auch praktische Erfahrung gesammelt. Das Interesse an wissenschaftlichen Projekten wurde geweckt und einige wurden inspiriert, dies auch in ihrer Freizeit oder später beruflich weiterzuverfolgen. Die Dankbarkeit der Schülerinnen und Schüler, praktisches Arbeiten in Industrielaboren erleben zu dürfen, ist sehr groß. Herzlichen Dank an Frau Tiebes und vor allem an Kuraray für die Ermöglichung dieser Labortage.

Bericht von Alexander Maurer, Q2 Chemie-Leistungskurs

Erfolge beim Pangea-Wettbewerb

Unter dem Motto „Mathematik verbindet“ bietet der bundesweite Pangea-Wettbewerb (https://www.pangea-wettbewerb.de/)  an Mathematik begeisterten Schülerinnen und Schülern jährlich die Gelegenheit, sich mit interessanten, anspruchsvollen Knobelaufgaben zu beschäftigen und in drei Durchgängen die Finalrunde zu erreichen.

Vierzehn Schülerinnen und Schüler der FVS waren in diesem Schulhalbjahr dabei! Fünf davon schafften es in die Zwischenrunde und erreichten dort beachtliche Punktzahlen: Krittika Roy (6a), Balthasar Metzler (8d), René Smoljaninov (8d), Elena Röschlein (9b), Nicolò Lehnert (10b).
Balthasar, Nicolò und René (im Bild von links nach rechts) durften die FVS schließlich in der Finalrunde vertreten und freuen sich über die wohlverdienten Medaillen und Preise.

Wir gratulieren und sind gespannt auf den Pangea-Wettbewerb im kommenden Jahr!
[Dör]

"Save the Date"



Schülerzeitung:


MINT


Bilis


Auslandsjahr



Förderverein

FvS-Freunde

Intern