Tag der offenen Tür an der Freiherr-vom-Stein-Schule

Am vergangenen Samstagvormittag öffnete die Freiherr-vom-Stein-Schule ihre Pforten für Grundschülerinnen und Grundschüler und ihre Eltern. Die Viertklässlerinnen und Viertklässler und ihre Eltern konnten dabei einen Einblick in das Leben und Lernen an der Freiherr-vom-Stein-Schule gewinnen.
Nach der musikalischen Begrüßung der Gäste durch den Chor der Klassen 5b konnten die Grundschülerinnen und Grundschüler an jeweils zwei Unterrichtssequenzen in einer 5. oder 6.Klasse teilnehmen, um den Unterricht kennenzulernen. Währenddessen stellte die Schulleitung den Eltern die Schule in einer Präsentation näher vor. Eltern und Kinder hatten danach die Möglichkeit, auf eigene Faust oder unter sachkundiger Führung von Oberstufenschülerinnen und -schüler die Schule zu erkunden und zahlreiche interessante Veranstaltungen und Präsentationen zu besuchen, die ihnen einen Eindruck davon vermittelten, was die Grundschülerinnen und Grundschüler in Zukunft an der F-v-S-Schule erwarten wird, wenn sie sich für unsere Schule als ihre weiterführende Schule entscheiden sollten. Die Viertklässlerinnen und Viertklässler konnten an Rallyes in verschiedenen Fächern wie Mathematik und den Naturwissenschaften teilnehmen. Auf besonderes Interesse der Besucher stießen dabei die Forscher-Rallyes in Mathematik und den Naturwissenschaften, der Experimentalunterricht der Klasse 7 mit seinen Lieblingsexperimenten sowie die verschiedenen Präsentationen von Schülerprojekten im Fach Deutsch und den Fremdsprachen Englisch, Italienisch, Französisch und Latein. Infostände von Schulelternbeirat, Förderverein, Bilis-Verein und Oberstufenleitung rundeten das Informationsangebot ab. Auch für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt.
So verbrachten die Besucher einen erlebnisreichen und informativen Vormittag an der Freiherr-vom-Stein-Schule. Die positive Resonanz vieler Besucher lässt die Schulgemeinde darauf hoffen, viele der Viertklässlerinnen und Viertklässler im nächsten Schuljahr als neue Schülerinnen und Schüler begrüßen zu dürfen.

Aldina Hadzipasic

Unsere Bili-Klassen im Gespräch mit dem Autor Davide Morosinotto

Interview durch einen Schüler der 9b

Am Donnerstag, den 20.10.2022 ist der italienische Autor Davide Morosinotto in die Freiherr-vom-Stein Schule gekommen und hat sich, nach einer kurzen Vorstellung, in der er viele Informationen zum Berufsleben eines Autors und des ihn umbegebenden Teams preisgab, den vielen Fragen der SchülerInnen der Klassen 8b, 9b und 10b gestellt. Unter anderem gab er den SchülerInnen den Tipp, sich nicht von den eigenen Träumen abbringen zu lassen, sogar wenn man in dem nicht gut sein sollte, was man gerade tut. Wichtig sei es, zu wissen, dass es in jedem Beruf Tiefpunkte gebe, die man nur mit Geduld und Menschen, die einen unterstützen, überwinden könne. Interessant war, dass er manche seiner Bücher im Nachhinein selbst nicht gut finde, andere nicht mehr lese, wenn bereits die sechste Version entstanden ist, und die Inhalte von seinen Werken vergesse, bevor sie überhaupt für einen Preis vorgeschlagen werden wie den wichtigen Literaturpreis in Italien, den „Premio Strega“. Er hat jede Frage sehr ausführlich erklärt und mit Beispielen aus seinem privaten und beruflichen Leben gefüllt, damit die Antworten besser nachvollzogen werden konnten. Die Art und Weise, wie er von sich und dem, was er tut, erzählt hat, zeugte von der eigenen Begeisterung, die bei allen Anwesenden ankam. Insgesamt war es eine sehr inspirierende und interessante Begegnung mit einem sehr sympathischen Autor aus Padua.

(Anna Caltagirone in Zusammenarbeit mit der 8b)

 

Incontro con Davide Morosinotto

Il 20 ottobre 2022 Davide Morosinotto, autore italiano di famosi romanzi per ragazzi, è stato ospite nell’Aula Magna della nostra Scuola per raccontare alle classi 8b, 9b e 10b l’interessante vita di un autore.

Lo scrittore si è presentato e ha cominciato a raccontarci come svolge il suo lavoro. Ci ha spiegato che per scrivere un libro non serve soltanto un singolo autore, ma occorre un gruppo di collaboratori che ti sostengono e ti ispirano. Di solito un libro, prima di essere pubblicato, viene letto e visionato da tantissime persone. Prima di scrivere uno dei suoi libri, Davide Morosinotto viaggia sempre nei posti dove successivamente si svolgerà la vicenda del suo romanzo successivo.

Dopo che Morosinotto ci ha raccontato come si svolge il suo lavoro noi scolari abbiamo potuto fargli delle domande sugli aspetti della sua attività che più ci interessavano. Le sue risposte sono sempre state molto dettagliate e complete, in modo da farci capire di più sulla sua vita e su come lavora.

Prima di diventare uno scrittore di professione, Davide Morosinotto ha lavorato, tra l’altro, nel settore dei videogiochi. Già a 14 anni ha cominciato ad interessarsi alla scrittura e ha iniziato la sua carriera partecipando a diversi concorsi, non vincendo subito però.

Alla fine l’autore ha voluto dare alla platea un messaggio di fiducia, dicendo che non si deve mai rinunciare ai propri sogni, anche se all’inizio non si ottengono subito grandi risultati.

(Elena Huhn e Nevena Santilli, 9b)

DIKTATWETTBEWERB in der E-Phase

Nach einer „Eins-a-Lösung für die Verwahrung geerbter Kleinodien“ wurde im Diktatwettbewerb der Freiherr-vom-Stein-Schule am Montag, den 7.11.2022 gesucht und vier Schülerinnen und Schüler taten sich dabei durch eine sehr gute Rechtschreibleistung hervor:

Carolene Körner (1. Platz), Chandan Kumar (2. Platz), Mara Scior (3. Platz) gleichauf mit Melina Barz (3. Platz) trotzten den 29 Rechtschreibfallen, die im Text eingearbeitet worden waren und werden unsere Schule gemeinsam mit anderen am 8. März beim Stadtentscheid und hoffentlich auch beim Wettbewerb „Deutschland schreibt!“ der Polytechnischen Gesellschaft vertreten. Eltern dürfen hierbei auch mitmachen und können sich bei Interesse an einen Deutschlehrer/eine Deutschlehrerin wenden. Wir drücken die Daumen.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Wir sind stolz, nun auch Mitglied des bundesweiten Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu sein. Dabei verpflichten wir uns, uns aktiv gegen jede Form von Diskriminierung zu stellen. Das bedeutet, dass z.B. Homophobie, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz an unserer Schule haben und wir solches Verhalten nicht dulden!

Begonnen hat alles mit einer geheimen Wahl. Schüler*innen sind mit Plakaten umhergelaufen und haben das Projekt vorgestellt. Anschließend haben 97 % unserer gesamten Schulgemeinschaft, Schüler*innen, Lehrer*innen, das Team der Cafeteria und das Hausmeisterteam, dafür gestimmt.

Am 11.10.22 war es soweit: Die Freiherr-vom-Stein-Schule wurde offiziell Teil des Netzwerks. Zu der Verleihung kamen wichtige Gäste, unter anderem Frau Becker von der Organisation und unser Schulpate Sherif Rizkallah. Ihn kennt man vor allem von den Kindernachrichten logo! Gemeinsam haben wir den wichtigen Tag gefeiert. Zum Abschluss haben wir uns alle zusammen mit unseren Gästen in einem großen Peace-Zeichen formiert und gemeinsam gesungen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Tag der offenen Tür am 26.11.2022

Am Samstag, den 26.11.2022, findet der diesjährige Tag der offenen Tür an der Freiherr-vom-Stein-Schule statt.

 

Zeitplan:

09:45 Uhr                        Eintreffen der Gäste

10:00 Uhr                        Begrüßung der Gäste im Auditorium

10:30 – 11:30 Uhr          Unterricht in den Klassen 5 und 6 (mit Besucherkindern)

ab 10:30 Uhr                   Besondere Veranstaltungen und Präsentationen

13:00 Uhr                        Ende des Tages der offenen Tür

 

Eltern, deren Kinder den Unterricht in Klassen 5/6 besuchen wollen, sollten unbedingt um 10:00 Uhr im Auditorium anwesend sein, da dann die Grundschüler*innen auf die einzelnen Klassen aufgeteilt werden.

Wir möchten darauf hinweisen, dass das Parken auf dem Schulhof aus Brandschutzgründen nicht erlaubt ist. Da unserer Schule aber direkt am Südbahnhof liegt, sind wir sehr gut am ÖPNV angeschlossen.

Die Schulgemeinde der Freiherr-vom-Stein-Schule freut sich auf euer/Ihr Kommen.

MINT

Schülerzeitung

Bilis

Auslandsjahr

Intern