MINT

biLiS

Schülerzeitung

TUSCH

Huntington School – Partner der FvSS

Nähen, Hämmern und Sägen bis die Späne flogen … – Schnuppertag im Maker-Club

Die Parole MACH mit haben sich in der vergangenen Woche viele zu Eigen gemacht und sind zum Schnuppertag des Maker-Clubs gekommen. Mit dieser Aktion sollte der Maker-Club in der Schule noch etwas bekannter gemacht und die neue Werkstatt präsentiert werden.

Mit Begeisterung wurden Äste durchgesägt, Holzstücke feingeschliffen und mit Hilfe von Lötkolben bemalt oder Bänder genäht. Am Ende entstanden Schlüsselanhänger, kleine Püppchen und erste Ideen für weitere Projekte.

Wir laden alle herzlich ein, vorbei zu kommen und eigene Projekte zu realisieren. Der Maker-Club findet jeden Dienstag in der 8. und 9. Stunde in Raum A308 statt.

 

Mach mit! Neues Halbjahr – Neues Projekt

Im Maker-Club können Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Projekte realisieren.

Sie können Holz bearbeiten, löten, Kleider upcyclen oder an Wettbewerben teilnehmen. Die nötigen Werkzeuge sowie Beratung und Anleitung durch Frau Knorr oder Herrn Franz gibt es im Maker-Club.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich das gerne Mal unverbindlich anschauen wollen, laden wir am Dienstag, den 12.3., in der 8./9. Stunde zum Schnuppertag in Raum A308 ein.

Dank den Spenden des Fördervereins konnten wir im letzten Halbjahr unsere Aktion „Weihnachtsbasteln“ durchführen, wo aus Draht und verschiedenen Leuchtdioden Weihnachtsschmuck entstand.

Anaya aus der sechsten Klasse hat mit dieser Kugelbahn am Wettbewerb „Junior.INK“ teilgenommen. Der Wettbewerb ist noch am Laufen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hessens Jungchemiker*innen treffen sich in Frankfurt

Am 20. März treffen sich an unserer Schule wieder – wie im vergangenen Jahr – die besten Chemieschüler*innen der aus Hessen
zur Landesrunde des Wettbewerbs „Chemie – die stimmt!“ der 9. und 10. Klassen.

 

In einer dreistündigen Klausur müssen die Schüler*innen, darunter auch einige aus unserer Schule, neben chemischem Wissen auch die Fähigkeit zur Lösung kniffliger Fragestellungen unter Beweis stellen. Es geht darum, Spaß an der Chemie zu haben und sich mit Gleichaltrigen zu messen. Für den Wettbewerbsleiter Herrn Dörsam (Landesbeauftragter Chemie-Olympiaden) geht es aber auch darum, dass sich die Schüler*innen Gleichgesinnte kennenlernen können. Gelegenheit dazu besteht am Nachmittag beim Besuch mit selbständigem Experimentieren in der ExperiMINTa in Bockenheim. Parallel dazu wird die Klausur durch Chemielehrer von verschiedenen Schulen Hessens ausgewertet, so dass noch am gleichen Tag die Preise und Urkunden vergeben werden können.

 

Die Besten erwartet die mehrtägige Regionalrunde in Darmstadt, wo sie im Juni auf Schüler*innen aus anderen Bundesländern treffen werden. [Tie]

I am MINT zu Besuch bei Merck in Darmstadt

In der letzten Woche besuchte die I am MINT Arbeitsgemeinschaft von Herrn Christ die Firma Merck in Darmstadt.
Die Tour startete im Schülerlabor, wo wir zahlreiche Experimente durchführen konnten und uns die Fertigung und Verpackung von Tabletten ansehen durften. Im Anschluss gab es eine Rundfahrt über das riesige Betriebsgelände. Als Abschluss stand das Technologie- und Zukunftszentrum auf dem Programm. Wir konnten uns über zahlreiche Berufe, Verdienstmöglichkeiten, Karrierechancen, Praktikumsplätze und das Bewerbungsverfahren informieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Reise ist zu Ende – Tischtennis Landesfinale Hessen 2019

Am Mittwoch, 27.02.2019, fand die letzte Tischtennis-Entscheidung im Schuljahr 2018/2019 statt: das Landesfinale der besten acht Schulen Hessens! Über den Stadt- und den Regionalentscheid hat sich unsere TT-Schulmannschaft WK IV in der Besetzung Benjamin Gfrörer, Karl-Gustaf Bergmeier, Johannes Kempf, Milan Straßburger, Jan Heuck, Daniel Scherb, Arun Soy und Iacopo Castelli für dieses Turnier qualifiziert. Leider erreichte man nicht das ausgegebene Ziel – Halbfinale. Durch zwei knappe Niederlagen gegen die späteren Erst- und Zweitplatzierten aus Schwalbach und Altenstadt, jeweils 3:5 und 4:5, erreichte man den sechsten Platz. Die Gesamtbilanz des Wettkampftages betrug: 17 Spiele Einzel/Doppel gewonnen und 11 Einzel/Doppel verloren – eigentlich besser als der 6. Platz aussagt.

Bis zur nächsten Saison!

[Jürgen Diefenhardt]