Schülerzeitung

biLiS

TUSCH

Ludamus! Spielen wie die Römer

Besuch im Archäologischen Museum

Am Donnerstag war unser Lateinkurs mit Frau Ladikos im Archäologischen Museum.

Zuerst haben wir uns mit einem Museumsführer die Ausstellung zum römischen Alltagsleben angeschaut, wobei der Schwerpunkt auf Kinderspielen im alten Rom lag. Wir haben erfahren, dass man die meisten Spiele mit Knochen und Nüssen gespielt hat und dass Mühle schon im alten Rom gespielt wurde. Es gab sogar Unterschiede in den Spielsteinen. Für Reiche gab es Steine aus Glas und Ärmere haben z. B. Vasenscherben verwendet.  Danach waren wir dran und durften selber spielen! Manche Spiele waren gar nicht so einfach wie sie aussahen und erforderten sehr viel Geschick, z. B. das so genannte Astragal-Spiel, wo man kleine Knöchelchen aus Schafsgelenken mit dem Handrücken auffangen und dabei gleichzeitig weitere Knöchelchen aufnehmen musste.

Am Ende durften wir uns selbstständig in der Ausstellung umsehen. Die meisten sind sofort zur Rüstung eines römischen Soldaten oder zu den Info-Displays gerannt und haben sich Informationen notiert. Nach einer halben Stunde haben wir uns wieder gemeinsam versammelt und sind zur Schule zurückgegangen.

Mein Fazit: Es gab viele interessante Sachen zu entdecken und der Ausflug hat sich für alle gelohnt!

Petar Budimir 6d

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Comments are closed.