MINT

biLiS

Schülerzeitung

TUSCH

Huntington School – Partner der FvSS

Abiturient*innen besuchen die Kulturstadt Weimar

Gemeinsam mit Frau Pfeffermann, Frau Wehnert und Herrn Decher fuhren die die Schüler*innen der Q 4 am 15. Mai auf eine Abschlussfahrt nach Weimar, um die Stadt und ihr kulturelles Erbe genauer zu erkunden. Nach der Ankunft in der Jugendherberge machte die Gruppe sich deshalb auch sofort auf den Weg in die Innenstadt. Am ersten Nachmittag wurde sich Goethes Wohnhaus am Frauenplan angesehen. In dem Haus, in welchem der berühmte Dichter viele Jahre seines Lebens verbrachte, konnte man sich alle Räume anschauen und mithilfe eines Audioguides viel über diese und Goethes Leben erfahren. So konnten die offiziellen Empfangsräume im Vorderhaus sowie die privaten Familienräume im Hinterhaus besichtigt werden. Danach war noch Zeit für das Goethe-Museum. Dort sind viele Sammlungsstücke Goethes vor allem in den Bereichen Kunst und Naturwissenschaft ausgestellt. Nachdem die Schüler*innen die Stadt selbstständig erkunden und sich etwas stärken konnten, wurde der nächste Treffpunkt, das Nationaltheater, anvisiert. Dort schaute die Gruppe am Abend eine äußerst moderne Inszenierung von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging das Programm direkt weiter. Gemeinsam ging es mit dem Bus ins Stadtzentrum, um Schillers Wohnhaus zu besichtigen. Ähnlich wie im Goethehaus konnten mit einem Audioguide die einzelnen Räume besichtigt werden, wobei man einen interessanten Einblick in das Leben des Schriftstellers erhielt. Nach einer kurzen Mittagspause kehrte die Gruppe in die Unterkunft zurück und fuhr mit dem Bus auf den Ettersberg, wo sich das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald befindet. Nach einem kurzen Film über den Ort, gab es noch eine Führung durch das größte Arbeitslager auf deutschem Boden, welches heute als Gedenkstätte dient. Viele Fragen kamen hierbei auf, die gestellt wurden. Im Anschluss ging es mit dem Bus zurück nach Frankfurt. Die Fahrt nach Weimar kam bei allen gut an und war ein schöner und informativer Abschluss für die Schulzeit der Schüler*innen der Q4.

Comments are closed.