MINT

biLiS

Schülerzeitung

TUSCH

Huntington School – Partner der FvSS

„Japan trifft Frankfurt“

Wie jedes Jahr hatten wir zwei Vertreter unseres Kooperationspartners Kuraray zu uns eingeladen, um über wirtschaftliche und politische Themen zu diskutieren. Über unsere Wunschthemen referierten Herr Naoya Uehara (zweiter Geschäftsführer von Kuraray Europe) und Herrn Dr. Fuss (Head of Business Unit):

Wie hat sich die Wirtschaft von Japan und Deutschland nach dem 2. Weltkrieg im Vergleich entwickelt? Wie hat Kuraray es geschafft, solch eine globale Präsenz zu erlangen und sogar hier in Frankfurt ein Werk zu betreiben? Welchen Beitrag liefert Kuraray zur Vermeidung von Plastikmüll mit Hilfe seiner Produkte?
Diese und viele weitere Fragen wurden am 30.01. im Rahmen des Events ,,Japan trifft Frankfurt“ mit unseren Schülern des diesjährigen PoWi-LK von Fr. Hesse diskutiert. Darüber hinaus beantworteten die Gäste noch zahlreiche weitere Fragen.

So hat unter anderem der Korea-Krieg der Wirtschaft Japans zu der Größe verholfen, die das Land heute aufweisen kann. Auch Kuraray konnte davon profitieren und das Sortiment von der anfangs produzierten Kunstseide aus Viskose um die Herstellung von Polyvinylalkohol und Polyvinylbutyral erweitern. Polyvinylalkohol wird beispielsweise in Spülmaschinen- und Waschmaschinentabs als wasserlösliches Verpackungsmaterial verwendet. Polyvinylbutyral findet Verwendung in der Gebäudeklimatisation, wo es als Beschichtung in Fensterscheiben zu einer passiven Kühlung der Räume um bis zu 10 °C beiträgt. Außerdem versucht Kuraray in jüngster Vergangenheit, biologisch abbaubare und kompostierbare Kunststoffe (z.B. sogar aus Stroh) zu entwickeln, die unser herkömmliches Plastik nach und nach ersetzen könnten. Plastik völlig zu verbieten sei jedoch nicht möglich, da vor allem Verpackungen dazu beitragen, dass unsere Lebensmittel länger haltbar und somit aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind.

Wir bedanken uns herzlich für die Informationen und die Gelegenheit zum Austausch und hoffen, dass Kuraray den eingeschlagenen Weg in die kohlenstofffreie Kunststofftechnologie weitergeht, um eine Plastikreduktion – sogar schneller als durch EU-Vorgaben geplant – zu erreichen.

[Aleksandar Radojkovic, Q4]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Comments are closed.