Schülerzeitung

biLiS

TUSCH

Tischtennis – Die Nr. 1 im Land sind WIR

Dieser Slogan könnte das widerspiegeln, was sich am Mittwoch 14.02.2018 beim Landesfinale der besten acht Schulen Hessen in der Sportart Tischtennis, Wettkampf WK IV, in der Carl-von-Weinbergschule / Frankfurt-Goldstein abspielte.

In der Besetzung von Robert Tertilt, Samuel Tedjasukmana, Benjamin Gfrörer, David Kolic, Milan Straßburger, Edom Belayneh, Elon Belayneh und Mohamed Kharbouch sorgte unsere Schulmannschaft für eine Wachablösung im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und gewann sehr souverän den Landesentscheid 2018.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach überzeugenden Siegen gegen die Schulen aus Wolfhagen, Bad Camberg und Darmstadt in der Gruppenphase, war auch im Halbfinale gegen Wiesbaden und im Finale wieder gegen Wolfhagen kein Gegner nur ansatzweise in der Lage, uns in Bedrängnis zu bringen. Die Ergebnisse lauteten 5:0, 5:1, 5:1, 5:0 und 5:1. Mit diesem sensationellen Ergebnis erreichte unsere Mannschaft den 1. Platz und den Höhepunkt der TT-Entwicklung an der Freiherr-vom- Stein-Schule.

Gecoacht wurde die Mannschaft von Willy Fagioli, der selbst ein erfolgreicher TT-Spieler und angehender Abiturient
unserer Schule ist. Auch den obligatorischen sportmotorischen Test haben unsere Schüler klar gewonnen.

Jürgen Diefenhardt

Straßburg 2018

Am 19. Januar 2018 war es endlich soweit. Nach langer Vorfreude traf sich der Französischkurs der Q1 und der Q3 mit dem DELF-Kurs („Diplôme d’études de langue francaise“) in unserer Schule, um gemeinsam nach Straßburg zu fahren. Um 7.30 Uhr ging es auch schon los. In einem großen Reisebus fuhren wir wenige Stunden lang ins Elsass, wobei die Fahrt um einiges schneller vorüberging als vorerst erwartet.Um halb elf kamen wir startklar in Straßburg an.
Unsere Aufgabe war es, neben dem Erleben der französischen Kultur und Sprache sowie unbekannten Umgebungen, eine Stadtrallye abzuschließen. Die zu erfüllenden Aufgaben beinhalteten unter anderem das Abschicken einer Postkarte, Informationen über Sehenswürdigkeiten wie dem Liebfrauenmünster herauszufinden und mit den Bewohnern ins Gespräch zu kommen. Damit wir uns auch ja nicht verirrten,
bekamen wir zusätzlich einen Stadtplan! Neben der Rallye hatten wir die Möglichkeit, uns die Sehenswürdigkeiten anzusehen, Touristenläden und Läden wie Sephora, Fnac und Mémé d’Autriche zu besuchen und die herrliche Atmosphäre zu verinnerlichen.
Außerdem ließen wir uns natürlich nicht entgehen, waschechten Flammkuchen in dem Restaurant Flam’s zu essen. Auch das Wetter spielte zum größten Teil mit, was den ganzen Aufenthalt zu einer großartigen Erfahrung machte.  Mit schwerem Herzen mussten wir um kurz nach fünf wieder in den Bus steigen und uns auf den Heimweg machen.
Während wir auf der Hinfahrt alle sichtlich aufgeregt (und dementsprechend laut) waren, schwelgten auf der Rückfahrt die meisten in Erinnerungen an den Nachmittag. Wir versüßten uns aber das Ganze mit aus
dem Supermarkt gekauften Süßigkeiten. Um kurz vor neun Uhr abends erreichten wir wieder die Schule, woraufhin sich alle schnell verabschiedeten und nach Hause gingen.
Zweifelslos war es ein toller, aufregender Tag, der für immer einen speziellen Platz in unserem Herzen haben wird. Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug nach Frankreich! Vive la France!
Johanne Eckerle, E2

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Adventskonzert 2017

„Wir haben doch alles richtig gemacht!” ließ Maya Brinkmann (6a, die Preisträgerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs) die Protagonistin in ihrer Weihnachtsgeschichte stolz und zufrieden ausrufen. Stimmt!

Genauso stolz und zufrieden nahmen am Abend des 12. Dezember 2017 mehr als 100 Freiherr-vom-Stein SchülerInnen den begeisterten Applaus ihres Publikums im voll besetzten Auditorium entgegen. Zuvor hatten sie mit musikalischen Beiträgen rund um die Weihnachtszeit erfreut. Das Programm war wie üblich bunt gemischt:

Da waren die aufgeregten Konzertdebütanten der fünften Klassen, die im Chor 5 unter der Leitung von Joana Unverzagt mit zwei schlichten und schön einstudierten Liedern verzauberten und dann noch das Instrumentalensemble der fünften Klassen bei zwei weiteren Beiträgen ergänzten. Herr Schäfer und Herr Marte hatten in den wenigen Wochen seit der Einschulung die Kids zum gemeinsamen Musizieren auf eigenen und Schulinstrumenten angeleitet.

Kammermusikalische Klänge gab es von dem neu gegründeten und noch klitzekleinen Streicherensemble der Schule. Frau Herrmann und Herr Schäfer musizierten mit ihren Schülern, dafür aber Musik von einem ganz Großen: Johann Sebastian Bach.

Den richtigen Ton trafen auch Schulband (wiederum betreut vom kongenialen Team Schäfer/ Marte) und der Chor der Klassen 6 bis Q3. Wurden hier die fetzigen Sounds mit schniekem Groove und souligem Gesang von eigens arrangierten Klassikern geboten, kündeten dort engelsgleiche aber nicht minder kraftvolle Stimmen von der Frohen Botschaft und weihnachtlichem Verlangen. Charlotte Reitz, die zur Zeit an der Musikhochschule studiert, brachte mit ihren Arpeggios dabei den Flügel richtig zum Glitzern!

Die Klasse 5c zeigte, wie fein es sich bei uns auch im Rahmen des „normalen” Unterrichts musizieren lässt und schenkten uns den Stern über Bethlehem. Die Pianisten Antonietta Milano (5b) und Armin Kiani (9b) traten bestens präpariert solistisch vor das Publikum und sorgten so für zwei weitere Höhepunkte an diesem Abend.

Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

[Text: Susanne Herrmann / Fotos: Carsten Herold]

Vorlesewettbewerb 2017 der 6ten Klassen

Wie in jedem Jahr wurde Anfang Dezember der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen ausgetragen. Am 8.12.2017 fanden sich alle Sechstklässler in der 5. und 6. Stunde im Auditorium ein, bepackt mit Plakaten, um ihre Klassensieger lautstark zu unterstützen.

Unter großen Jubel nahmen die Sieger dann auf der Bühne Platz. Aus der 6a trat Maya Brinkmann, aus der 6b Lilith May, aus der 6c Louis Asselborn, aus der 6d Anna Nguyen und aus der 6e Mika Abs an. Nach der Begrüßung der Klassen durch Frau Caltagirone, die dankenswerterweise die Moderation des Wettbewerbs übernahm, wurde die Reihenfolge der Leser per Los bestimmt. In der ersten Runde lasen die SchülerInnen einen selbstgewählten Text vor. Gebannt hörte das Publikum zu und feierte anschließend den Klassenkameraden oder die Klassenkameradin mit begeisterten Anfeuerungsrufen. In der zweiten Runde wurde es besonders spannend, denn hier mussten die Sieger einen Fremdtext aus dem Buch „Die Jagd nach dem Leuchtkristall“ vorlesen. Wenn auch etwas nervöser, aber immer noch souverän, wurde auch diese Hürde von den Schülerinnen und Schülern mit Bravour gemeistert.

Während sich die Jury bestehend aus Frau Pfeffermann, Frau Schug, Herr Grohall, Matteo Mell (7b) und Lea Schuster (Q1) zurückzog, um den Sieger zu bestimmen, vertrieben sich die Klassen mit zwei Gruppenspielen die Zeit. Nach einer langen und intensiven Beratungszeit standen dann die ersten drei Plätze fest und wurden durch Lea Schuster und Matteo Mell verkündet. Platz 3 ging an Mika Abs (6e), Platz 2 an Anna Nguyen (6d) und Platz 1 an Maya Brinkmann (6a), welche nun die Freiherr-vom-Stein Schule auf der nächsten Wettbewerbsebene vertreten darf.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und wünschen Maya viel Glück für den weiteren Wettbewerb!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

[Text: Deborah Kuhn / Fotos: Bernd Schäfer]

Zu Besuch bei MRM//McCANN

Die „I am MINT“ Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Herrn Christ konnte eine äußerst interessante und abwechslungsreiche Exkursion zu MRM//McCANN in Frankfurt durchführen. Hierbei konnten die Lernenden sich mit Auszubildenden sowie deren Ausbildern austauschen, an einem Assessment-Center teilnehmen, mit der Google Tilt Brush experimentieren und sich über die verschiedenen Berufsbilder informieren. Wir bedanken uns hierfür recht herzlich bei Astrid von Gentzkow und ihrem Team.