Schülerzeitung

Kooperationsvertrag mit Goethe-Universität

Das Konzept der Berufs- und Studienorientierung an der FvS wurde in den letzten Jahren sukzessive ausgebaut, die Zusammenarbeit mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt ist darin seit Jahren ein fester Bestandteil, sei es in Form der MainStudy oder der Schnuppertage. Dieser gewachsene Kontakt zwischen Schule und Universität wurde nun am 17.05. in Form einer offiziellen Kooperation festgehalten. Die mehrmonatigen Vorbereitungen darauf mündeten schließlich in einem Festakt und Pressetermin zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung, der im Eisenhower-Raum des I.G.-Farben-Hauses stattfand. Für die Freiherr-vom-Stein-Schule nahmen Herr Dr. Ausbüttel und Herr Herold teil. In einer kurzen Ansprache vor der Unterzeichnung des Vertrages mit der Vizepräsidentin und Schirmherrin des Projektes Frau Prof. Dr. Tanja Brühl, betonte Herr Dr. Ausbüttel die Wichtigkeit einer engen Verzahnung von Hochschule und Schule im Bereich der Studienorientierung, da nicht zuletzt die hohe Studienabrecherzahl ein Hinweis darauf sei, dass Erwartungen an bestimmte Studiengänge nicht der realen Praxis entsprechen. Geschichtsunterricht, und sei es im Leistungskurs, könne eben nicht gleichgesetzt werden mit Inhalten und Anforderungen in Seminaren der Historiker. Insbesondere sei an die Kooperationsvereinbarung auch die Erwartung geknüpft, Kolleginnen und Kollegen mit Fortbildungsangeboten eine adäquate Berufs- und Studienberatung ermöglichen zu können.

An dem Festakt nahmen neben der Freiherr-vom-Stein-Schule weitere Schulen aus Frankfurt und der Umgebung teil. Die Möglichkeit Kooperationspartner der Goethe-Universität zu werden besteht seit letztem Jahr, ist aber auf eine feste Anzahl an Partnerschulen begrenzt. Umso mehr ein guter Zeitpunkt für unsere Schule, noch in den Kreis dieser Partnerschulen gelangt zu sein. (C.H.)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schulkonzert 13. Juni 2017

In diesem Jahr fallen das Frühlingskonzert (vom 18. Mai) und „Bühne frei!“ zusammen auf einen Abend

am 13. Juni um 19:00 Uhr im Auditorium der Schule.

Journalistisches Schreiben – 9a im Literaturhaus Frankfurt

Vom 9.-11. Mai hatten wir, die Klasse 9a mit unserem Klassenlehrer Herr Pieknik, die Gelegenheit im Literaturhaus Frankfurt (Projekt Wörtermeer,mit der Unterstützung der Politechnischen Gesellschaft) mehr über den Fachbereich Journalismus zu erfahren. Am ersten Tag besuchte uns der Chef-Redakteur des Journal-Frankfurts Nils Bremer und vermittelte uns grundlegende Informationen über die Themen Schreiben und Fotografie. Am zweiten Tag erhielten wir Besuch von Susanne Pütz, die bei hr2-Kultur tätig ist. Mit ihr arbeiteten wir uns in das Thema Radiomoderation ein. Und am letzten Tag kam Friedjof Küchemann von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und klärte uns über Themen wie zum Beispiel Fake News und Clickbaiting auf. Eins der interessantesten Themen für unsere Klasse war das Thema Fotografie. Unsere praktischen Übungen und Versuche am Main für journalistisch verwendbare Bilder sind auf den folgenden Fotografien zu sehen. Letztendlich war es für unsere Klasse eine sehr spannende und aufregende Erfahrung einmal anders „zu lernen“, indem wir nicht nur Lehrplan bezogen lernten, sondern auch einmal unsere Kreativität zum Vorschein bringen konnten.
Von Maryam Ayoub und Cherie Tenisha Cobb,Klasse 9a

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schulelternbeiratssitzung entfällt

Die für Dienstag, den 16. Mai angesetzt Schulelternbeiratssitzung muss leider entfallen. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Frank Becker

Oberstufen-Basketballturnier 2017

Am 28. April 2017 fand das erste Oberstufen-Basketballturnier an der Freiherr statt, an dem knapp 40 Schülerinnen und Schüler der E- und Q-Phase teilgenommen haben. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften. Die besten vier Mannschaften spielten dabei um den Einzug ins Finale. Nach spannenden und fairen Spielen gewann am Ende mit einem Punkt Vorsprung die Q-4 Mannschaft Team 2.

Die Fachschaft Sport bedankt sich herzlich bei der SV für die gemeinsame Planung und Durchführung des Turniers. Ebenso bei der Q2 für die Bewirtschaftung mit Getränken, warmen und kalten Speisen.

Die Einnahmen des Turniers in Form der Startgebühren werden an eine gemeinnützige Einrichtung im Frankfurter Umfeld gespendet. Vielen Dank hierbei den Schülerinnen und Schülern für ihr soziales Engagement.

Diese Diashow benötigt JavaScript.