Schülerzeitung

Sarah Glidden – Sie war da und wir sind begeistert!

Sarah kam, sah und absolvierte ihren – wie sie sagt – ersten Auftritt vor Schülern an einer Schule in Europa mehr als prächtig!

Aufgeregt war sie, ich auch. Eine Autorin zu Besuch hat man nicht jeden Tag (eigentlich nie). Klappt das mit der Uhrzeit (sie kam direkt aus Hamburg. Mit der Bahn!)? Was geschieht, wenn einfach kein Funke überspringen will und vorbereitete Themen schnell abgearbeitet sind?

Zudem noch dieses Genre. Graphic Novel. Comic also. Irgendwie unseriös, für Kinder oder kindische Erwachsene. So oder ähnlich lauten die Klischees, denen diese Art der Kunst allenthalben begegnet. Dennoch entschieden sich die SchülerInnen des Grundkurses Englisch Herold vor einigen Wochen für die Lektüre von Rolling Blackouts, Sarah Gliddens neuestem, ihrem insgesamt zweiten, Werk.

Spätestens nach heute hat es sicherlich niemand bereut.

Sarah berichtete von ihrem Schaffen als Zeichnerin und Journalistin, de- und rekonstruierte hierbei den Prozess des Werdens einer Graphic Novel auch mittels ganz privaten Noten und Fotos (sie stellt zuhause verschiedene Posen nach, lässt sich dabei fotografieren, um sich letztendlich Vorlagen für bestimmte Szenen – Panels – zu schaffen). Nach kurzer Zeit war klar: hier redet jemand, der Lust auf dieses Gespräch hat und das notwendige Gespür für Schüler hat. Hängen bleibt ihre Antwort auf die Frage, wann man am besten mit dem Zeichnen anfängt. „It doesn´t matter when you start doing something, but when and why you stop doing it.“ Sarah wäre sicherlich auch eine prima Lehrerin geworden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bestand also der erste Block aus Sarahs Vortrag, gab es im Anschluss Gelegenheit Fragen an die Autorin zu stellen. Und auch hier wurde klar: Die SchülerInnen hatten richtig Lust auf die Autorin und trauten sich zu fragen. Kein Selbstverständlichkeit. Auf Englisch, vor Publikum! Und es waren keine Banalitäten, sondern differenzierte, reflektierte, tiefer gehende, ja auch sensible Fragen, bspw. wie sie mit negativer Kritik umgehe. In der Folge öffnete sich ein buntes Potpourri an Themen: von der politischen Lage in Syrien und dem Irak, Trumps Präsidentschaft, Möglichkeiten zivilgesellschaftlichen Engagements oder dem Ethos journalistischen Arbeitens bis hin zu Deutungen bestimmter Passagen von Rolling Blackouts.

Ein gutes Zeichen für die Qualität einer Veranstaltung ist immer, wenn die Moderatoren unsichtbar werden zugunsten der Interaktion von Künstler und Publikum. Jakob Hoffmann, Kurator der Ausstellung „Holocaust im Comic“ der Bildungsstätte Anne Frank, konnte sich auf das Führen einer Rednerliste konzentrieren, Herr Herold auf das Zuhören!

Was kann es für uns Lehrer Schöneres geben. Schule ist für Schüler da.

Einen ganz herzlichen Dank dafür an Sarah Glidden (du bist jederzeit wieder willkommen), an Jakob Hoffmann sowie das US-Konsulat Frankfurt, vertreten durch Frau Dr. Gerstner und vor allem an unsere SchülerInnen. Ihr habt das toll gemacht!

Carsten Herold

 

Sarah Glidden – die US- Autorin, Journalistin & Illustratorin (Rolling Blackouts) am Freitag zu Besuch

Sensation – 2. Platz beim Landesfinale 2017!!!

 

Beim diesjährigen Landesfinale im Rahmen der Aktion „Jugend trainiert für Olympia“ erreichte unsere TT-Schulmannschaft im WK IV (2004 – 2007) sensationell den zweiten Platz und stand damit sehr stolz auf dem Podium

.

Die zweitbeste Schule im Tischtennis aus ganz Hessen zu sein, ist schon als großer Erfolg zu werten, denn der erste Platz war zu Beginn des Turniers am Mittwoch, 15.02.2017, bereits im „Vorfeld“ vergeben. Die Eliteschule des Sports, die Carl-von-Weinbergschule aus Frankfurt, ist aufgrund ihrer Schulkonzeption immer der sichere Sieger. Sehr überraschend war dabei der erste Platz in dem Zusatzwettbewerb, bei dem koordinative und konditionelle Fähigkeiten überprüft werden. Es lohnt sich somit immer, solche Tests vorher intensiv zu üben!

In der Aufstellung: Robert Tertilt, Samuel Tedjasukmana, Frederic Latour, Walid Roble, Ronie Lorenz, Edom Belayneh, Elon Belayneh und Mohamed Kharbouch wurde die kämpferische Einstellung und der Siegeswille belohnt, weil nun das Ergebnis des Zusatzwettbewerbes eine entscheidende Rolle spielte und somit der 2. Platz erreicht wurde. Besonders die Einzelbilanzen von Robert und Samuel (jeweils 3:1) waren sehr stark. Auch der am Turniertag erkrankte Benjamin Gfrörer gehört als wichtiger Spieler zum Team.

Daher war die Freude gemeinsam mit den sehr engagierten Betreuern Max und Willy Fagioli natürlich sehr groß, denn mit einer Silbermedaille nach Hause zurückzukehren – das erlebt man ja nicht alle Tage.

Jürgen Diefenhardt

 

Zu Besuch bei der EZB und Börse Frankfurt

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Globalisierung und internationale Beziehungen“ konnte der Grundkurs Politik und Wirtschaft von Herrn Christ zwei äußerst interessante und abwechslungsreiche Exkursionen durchführen. Erst waren wir zu Gast bei der Europäischen Zentralbank und später bei der Börse Frankfurt. Hierbei konnte das im Unterricht gelernte Wissen mit Fachleuten diskutiert, analysiert und bewertet werden.

Vorstandsmitglied des Fördervereins Dr. – Ing. Hans Werner Schmidt verstorben

Der Förderverein  trauert um sein Vorstandsmitglied Dr. – Ing. Hans Werner Schmidt, der am 10. Februar im Alter von 76 Jahren nach kurzer Krankheit verstarb.

Dr. – Ing. Hans Werner Schmidt übte seit 2009 seine Vorstandstätigkeit mit Kompetenz und großem Engagement aus. Wir bedanken uns für die jahrelange Arbeit im Vorstand, durch seine humorvolle und herzliche Art ist er für uns Vorstandsmitglieder zum Freund geworden.

Sein Augenmerk galt vor allem den Ehemaligen. Die Kontakte zwischen ehemaligen Schülern untereinander und der Schule aufrecht zu erhalten, war ihm ein großes Anliegen. So war er maßgeblich an der Planung und Gestaltung des Tages der Ehemaligen 2016 beteiligt und begrüßte und unterstützte noch vor kurzem den Plan, dieses Treffen jährlich stattfinden zu lassen und damit eine Tradition aufzubauen.

Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.

Der Vorstand des Fördervereins der Freiherr-vom-Stein-Schule